Jahresrückblick 2022

Nur noch wenige Wochen bis zum Jahresende – die beste Gelegenheit für einen Jahresrückblick!

𝗪𝗮𝘀 𝗯𝗶𝘀𝗵𝗲𝗿 𝗴𝗲𝘀𝗰𝗵𝗮𝗵

  1. Ganz zentral: Ich habe meine Fokussierung auf die leisen Menschen gefunden, weil ich selbst einer bin und weiß, womit wir beim Thema „Sichtbarkeit“ zu kämpfen haben – beste Entscheidung ever!
  2. Ich durfte in einem wunderbaren Business Accelerator durch Movers and Makers lernen, wie man sein Angebot in ein sinnvolles Paket schnürt und das auch „an den Mann“ und an die Frau bringt.
  3. Viele spannende Projekte mit tollen Kunden sind gelaufen oder wir sind noch mittendrin – ich durfte wieder faszinierende Branchen und inspirierende Menschen kennenlernen.
  4. Ich durfte vom Austausch mit der wunderbaren Carlina Anderes profitieren, die mir ab und an auch mal einen Tritt in den Hintern gibt, aber mir den Rücken stärkt, wenn ich verzweifeln möchte (dicker Knutscher an dieser Stelle!)
  5. Knapp 200 Posts in diesem Jahr sind entstanden. Die Webseite ist immer noch in Überarbeitung, aber es wird.
  6. Mein Newsletter ist geboren und hat seine ersten Abonnenten.
  7. Ich habe erste Events in LinkedIn veranstaltetet – das macht echt Spaß… wer hätte das gedacht!
  8. Zahlreiche Einladungen zu Podcasts und Videointerviews oder Lives sind vor allem in der zweiten Jahreshälfte bei mir eingetrudelt.
  9. Mein Netzwerk in LinkedIn ist immens gewachsen und viele Menschen darin habe ich auch persönlich/virtuell kennengelernt.
  10. Ich war Teil eines wunderbaren Buchprojekts mit Ricarda Colditz – daraus ist nicht nur ein tolles Business Journal geworden, sondern auch ein wertvolles Netzwerk mit anderen Introvert-Experten. Ich bin so glücklich, dass ich euch alle kennenlernen durfte.
  11. Ich bin aus meinem externen Büro ausgezogen und mache es mir jetzt im Homeoffice gemütlich.

Wow, das macht wirklich Sinn, das noch mal Revue passieren zu lassen – man verdrängt doch zu leicht, was man alles erlebt und schon erreicht hat.

Die vielleicht wichtigste Erkenntnis: Ich dachte immer, dass ich menschenscheu bin. Dass ich es nicht mag, mit Menschen zu sprechen. Weil ich introvertiert bin. Aber das stimmt gar nicht. Ich habe jedes einzelne Gespräch in diesem Jahr genossen, jedes Event, jedes Interview. Mich gefreut, dass ich so viele inspirierende Kontakte in meinem Netzwerk habe.

Das gibt wirklich Auftrieb für das kommende Jahr – ich habe große Pläne… seid gespannt!

Was war dein größtes Learning aus 2022?

Eine Antwort

Kommentare sind geschlossen.